Umsatzrückgang bei Versicherungskammer

Die Versicherungskammer Bayern (VKB), größter der regional arbeitenden Sparkassenversicherer, meldete einen Rückgang der Prämieneinnahmen von 7,1 Mrd. Euro 2010 auf 6,6 Mrd. Euro 2011. Das sei der planmäßigen Reduzierung der Lebensversicherung gegen Einmalbeitrag geschuldet, sagte Konzernchef Friedrich Schubring-Giese. Gewinnzahlen nannte er noch nicht. In der Lebensversicherung gingen die Einnahmen um 20 Prozent auf 2,5 Mrd. Euro zurück, während sie in der Schaden- und Unfallversicherung um 2,7 Prozent auf 2 Mrd. Euro stiegen. In der Krankenversicherung erzielte die VKB einen Umsatz von 2,1 Mrd. Euro, ein Anstieg um 3,8 Prozent. Der Versicherer arbeitet in dieser Sparte bundesweit.Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit