Gothaer: Digitalisierung bei Kunden unbeliebt

Die Deutschen wollen bei der Abwicklung ihrer Versicherungsangelegenheiten nicht auf den persönlichen Kontakt mit Beratern verzichten. Das ist das Ergebnis der Studie „Wie digital ist Deutschland“ des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag des Versicherers Gothaer. Nur jeder zehnte Befragte ist bereit, Adressänderungen oder Schadensmeldungen über Facebook oder Whatsapp seinem Versicherer mitzuteilen. An allgemeinen Entwicklungen in der Technologie waren 59 Prozent stark interessiert. Gothaer-Chef Karsten Eichmann sieht Fintechs nicht als Gefahr für klassische Versicherer.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Nachrichten, Versicherer

Diskutieren Sie mit