Zweistellige Prämienerhöhungen für PKV-Versicherte

Anfang 2017 wird es für privat Krankenversicherte teuer: Etwa zwei Drittel der rund neun Millionen Vollversicherten müssen laut Medienberichten mit Beitragserhöhungen zwischen elf und zwölf Prozent rechnen. In Einzelfällen können die Prämiensteigerungen noch höher ausfallen. Grund sind die steigenden Leistungsausgaben aufgrund des medizinischen Fortschritts und der Niedrigzins. Aber auch das System, mit dem Prämienanpassungen in der PKV erfolgen, spielt eine Rolle.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit