Emerald Life: “Unser Grundsatz: nicht diskriminieren”

Das von Heidi McCormack und Steve Wardlaw gegründete britische Start-up Emerald Life richtet sich an eine von der Versicherungswirtschaft lange vernachlässigte Zielgruppe: Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender. Ausschlüsse in traditionellen Policen im Zusammenhang mit der sexuellen Orientierung und eine ungeschickte Zielgruppenansprache haben dazu geführt, dass die sogenannte LGBT-Gemeinschaft stark unterversichert ist, erklärt McCormack im Gespräch mit dem Versicherungsmonitor. Das will die als Makler agierende Firma ändern.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Analyse, Makler, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit