Axa-Chef Buberl erteilt Generali-Übernahme Absage

Anfang der Woche waren die seit Monaten schwelenden Spekulationen über eine mögliche Übernahme der Generali wieder hochgekocht. Während die italienische Banca Intesa Sanpaolo ihr Interesse an einem Zusammengehen mit dem Versicherer inzwischen bestätigt hat, erteilte Axa-Chef Buberl einer möglichen Fusion auf dem SZ-Versicherungstag eine klare Absage. Die Investoren des französischen Konzerns würden solch einen Schritt nicht gutheißen, erklärte er. Statt Zukäufen großer Konkurrenten hält er Investitionen in Versicherungs-Start-ups für zielführender.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit