Archiv ‘ESA’

Sustainable Finance-Regulierung auf halber Strecke

 Legal Eye – Die Rechtskolumne  Seit 2019 treibt die EU-Kommission den Umbau der Finanzwirtschaft voran, um Kapitalströme in die Finanzierung einer nachhaltigeren und klimafreundlichen Wirtschaft zu leiten. Viele Meilensteine wie die SFDR, die Taxonomie oder die Verordnung zu EU-Klimabenchmarks wurden bereits erreicht, aber bis zur EU-Klimaneutralität im Jahr 2050 liegt noch ein langer Weg vor Politik, Wirtschaft und Unternehmen. Versicherer sind ein wesentlicher Pfeiler der Finanzwirtschaft und müssen daher nicht nur die aktuelle Regulierung, sondern auch zukünftige Vorhaben im Blick haben. … Lesen Sie mehr ›

ESA: Mehr Kontrolle statt mehr Regeln

Versicherer, Banken und der Finanzmarkt sind in Europa zwar gut reguliert, allerdings müssen die Behörden mehr darauf achten, dass die Regeln auch eingehalten werden. Darin waren sich die Diskussionsteilnehmer beim Verbraucherschutztag der drei Aufsichtsbehörden Eiopa, EBA und ESMA (kurz: ESA) einig. Das ist besonders im digitalen Zeitalter wichtig: Durch die neuen Möglichkeiten und Angebote haben Verbraucher mehr Auswahl, aber es gibt auch mehr Fallen, in die sie tappen können. Um die Verbraucher zu schützen, müssen die Aufsichtsbehörden bei der Digitalisierung mithalten. Das klappt aber nicht immer, meinen die Experten. … Lesen Sie mehr ›

SpaceX stockt Haftpflichtdeckung auf

Das private Weltraumunternehmen SpaceX stockt seine Deckung für Haftpflichtschäden deutlich auf 63 Mio. Dollar auf. Es geht um Schäden, zu denen es vor dem eigentlichen Start kommen kann. Das berichtet das Wall Street Journal. Demnach erfolgt die Erhöhung auf Betreiben staatlicher Stellen, die sich Sorgen um Schäden an Regierungseigentum machen. Weil die staatliche Weltraumagentur der USA NASA ihre eigenen Aktivitäten zurückgefahren hat, sind private Unternehmen wie SpaceX oder Orbital in die Bresche gesprungen. … Lesen Sie mehr ›

Munich Re kritisiert Weltraumagentur

Heftige Schelte für die European Space Agency (ESA) kommt vom Rückversicherer Munich Re. Weil die ESA ihre Satelliten nicht versichere, bleibe sie auf hohen Schäden sitzen, sagt der Rückversicherer nicht ganz uneigennützig. Für die Münchener ist die Weltraumversicherung ein wichtiger Wachstumsmarkt – jetzt will die Gesellschaft nicht nur den Start, sondern auch den Betrieb der Satelliten versichern. … Lesen Sie mehr ›