Autorenarchiv

Jonas Tauber, Jahrgang 1980, arbeitet für uns als Korrespondent in Berlin. Neben dem Studium hat er Lebenserfahrung als Messebauer, LKW-Fahrer und bei einem längeren US-Aufenthalt als Lehrer gesammelt.

  • BAV des öffentlichen Dienstes in der Kritik

    Verbraucherschützer fordern Transparenz darüber, wo die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) die Gelder für die betriebliche Altersversorgung von Millionen Angestellten im öffentlichen Dienst anlegt. Es geht um 38,5 Mrd. Euro. Wo diese angelegt sind, werde „wie ein Staatsgeheimnis“ gehütet, kritisiert die Nichtregierungsorganisation Bürgerbewegung Finanzwende. Investitionen in klimaschädliche Branchen wie die Kohleindustrie seien nicht ausgeschlossen. Dass die VBL trotzdem mit Nachhaltigkeitskriterien wirbt, lege den Vorwurf des Greenwashings nahe. Die Verbraucherschützer fordern, dass öffentliche Einrichtungen wie die VBL bei der … Lesen Sie mehr ›

  • Lloyd’s senkt Kosten und macht Gewinn

    Der Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s of London hat seinen Halbjahresgewinn 2019 gegenüber dem Vorjahr deutlich auf 2,3 Mrd. Pfund (2,6 Mrd. Euro) gesteigert – in erster Linie wegen des Kapitalanlageergebnisses. Im Versicherungsgeschäft meldet der Markt zwar eine Verbesserung der Preise und geringere Kosten, litt aber unter Großschäden. Lloyd’s ist zurzeit stark mit sich selbst beschäftigt: Kommende Woche steht die Veröffentlichung einer Untersuchung der Kultur im Markt an, mit der Lloyd’s auf Berichte über sexuelles Fehlverhalten und Alkoholmissbrauch reagiert. Ende September gibt … Lesen Sie mehr ›

  • Die Zeit drängt bei der Nahles-Rente

    Zurich und Talanx haben in Berlin Details zu ihrem gemeinsamen Angebot für eine garantielose Nahles-Rente vorgestellt. Für „Die Deutsche Betriebsrente“ kalkulieren die beiden Versicherer mit einer Aktienquote von 50 Prozent, die Zielrendite liegt bei 3,8 Prozent. Trotz fehlender Garantien liege die Wahrscheinlichkeit bei über 90 Prozent, dass die Rentenzahlung höher ausfällt als bei traditionellen Produkten, warb Lars Golatka von Zurich Deutschland vor Vertretern der Tarifparteien. Noch lassen entsprechende Verträge zur Vereinbarung der neuen Betriebsrente auf sich warten. Aber die Zeit … Lesen Sie mehr ›

  • Lebensversicherung: FDP fragt nach Widerruf

    Die FDP fragt danach, wie häufig in den vergangenen Jahren Kapitallebensversicherungen widerrufen wurden und nach der entsprechenden Erfolgsquote. Sie vermutet, dass die Zahl angesichts der Niedrigzinsen gestiegen ist. Der Abgeordnete Frank Schäffler will wissen, ob die Regierung von einem ewigen Widerrufsrecht bei fehlerhafter Belehrung ausgeht. Außerdem bittet er um eine Schätzung, wie häufig eine fehlerhafte Belehrung über das Widerrufsrecht in der Vergangenheit vorgekommen ist. … Lesen Sie mehr ›

  • Streit um die Provision

    Die Gegner des geplanten Provisionsdeckels bei Lebensversicherungen waren in einer Diskussion zwischen Politikern, Vertretern aus der Assekuranz sowie Verbraucherschützern in Berlin klar in der Mehrheit. Das lag allerdings auch daran, dass nur Vertreter von CDU und FDP mit am Tisch saßen. Der CDU-Finanzexperte Carsten Brodesser sagte, der Deckel habe in der vorliegenden Form keine Chance. Britta Langenberg von der Bürgerbewegung Finanzwende warb für eine Abschaffung des Provisionssystems. Statt der Vermittlung müsse die Beratung vergütet werden. Michael Heinz vom BVK hielt … Lesen Sie mehr ›

  • Weiler: „Gehen davon aus, dass der Deckel kommt“

    Viele Deutsche mittleren Alters fürchten um ihr Auskommen im Alter, auch weil sie aus ihrer Sicht zu wenig privat vorsorgen. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage im Auftrag des GDV. Verbandspräsident Wolfgang Weiler forderte die Politik auf, die Ergebnisse ernst zu nehmen. Er machte sich für Nachbesserungen bei der Riester-Rente und für eine Entlastung der Betriebsrente stark. Die geplante säulenübergreifende Renteninformation begrüßte er angesichts der Unsicherheit der Menschen über ihr voraussichtliches Zusatzeinkommen. Weiler sagte zum geplanten Provisionsdeckel, dass die … Lesen Sie mehr ›

  • Leben-Ranking: Vier Versicherer nur „ausreichend“

    Der Wissenschaftler Hermann Weinmann hat untersucht, welche deutschen Lebensversicherer betriebswirtschaftlich am besten aufgestellt sind und inwieweit sie die Kunden an ihrem Erfolg beteiligen. Am besten schneidet wie im Vorjahr der größte Anbieter Allianz Leben mit einer Note von 1,3 ab. Den größten Sprung hat die Nürnberger Leben gemacht, sie verbessert sich von 2,7 auf 1,7 und belegt zusammen mit Zurich Deutscher Herold den zweiten Platz. Schlusslicht der untersuchten zwölf größten Lebensversicherer ist die Debeka Leben. … Lesen Sie mehr ›

  • EY Innovalue: Online wichtiger für Firmenkunden

    Die Digitalisierung bietet Versicherungsmaklern große Chancen, sie sollten deshalb nicht der Versuchung erliegen, an überkommenen Erfolgsrezepten festzuhalten, empfahl Marco Gerhardt, Partner beim Beratungshaus EY Innovalue, auf einer Veranstaltung in Berlin. Er riet den Vermittlern, sich zuerst auf die internen Prozesse zu konzentrieren und dann die Kundenschnittstelle in Angriff zu nehmen. Gerhardt stellte auch erste Ergebnisse aus einer bisher unveröffentlichten Gewerbestudie von EY Innovalue vor. Sie zeigen, dass der Online-Kanal wichtiger für Firmenkunden wird. … Lesen Sie mehr ›

  • BMF beim Provisionsdeckel in der Kritik

    Der geplante Provisionsdeckel in der Lebensversicherung steht vor weiteren Problemen. Nicht nur ist er in der Regierung umstritten, jetzt muss sich das federführende Finanzministerium vorhalten lassen, mit unsauberen Zahlen zu arbeiten. Der Branchendienst Versicherungstip hat sich die Erhebung der Zahlen für die Evaluierung des Lebensversicherungsreformgesetzes durch die BaFin angesehen und eine fehlende Differenzierung zwischen Kapitallebensversicherungen und anderen Produkten bemängelt. Als nächstes muss sich das Kabinett mit dem Provisionsdeckel beschäftigen, wann ist weiter offen. … Lesen Sie mehr ›

  • Barmenia gliedert PKV aus

  • Franke und Bornberg vergoldet den Datenschatz

    Das Hannoveraner Analyse- und Vergleichsunternehmen Franke und Bornberg hat einen Lauf: Das Unternehmen wird immer wichtiger für die Branche, die Nutzerzahlen für die Nutzung der Daten und der Vergleichsportale wachsen stark. Mit einer Reihe von Maklerpools hat die Firma gerade Vereinbarungen abgeschlossen, mit weiteren wird verhandelt. Jetzt haben die Hannoveraner einen vollständig elektronischen Antragsprozess entwickelt, erklärt der Gründer und Firmenchef Michael Franke im Interview mit SZ und Versicherungsmonitor. … Lesen Sie mehr ›

  • Keine Kenntnisse über Cum Ex-Fälle in der Assekuranz

  • 79.000 Menschen ohne Krankenversicherung

  • Holzer wird Geschäftsleiter bei Swiss Life Deutschland

     Leute – Aktuelle Personalien  Der Lebensversicherer Swiss Life meldet zwei Neuzugänge für die deutsche Geschäftsleitung, die damit von fünf auf sechs Mitglieder anwächst. Stefan Holzer (Bild) wird ab 2020 die Versicherungsproduktion verantworten, Dirk von der Crone übernimmt unter anderem die Leitung von Services & Operations bei den Finanzvertrieben. Außerdem: Der Schweizer Versicherer Baloise verliert mit Thomas Sieber ein Mitglied der Konzernleitung, seine Aufgaben werden im kommenden Jahr zwischen Vorstandschef und Finanzchef aufgeteilt. Schließlich hat das Insurtech Helden.de die neugeschaffene … Lesen Sie mehr ›

  • Run-off: AfW und BdV fordern Wechselrecht

    Der Bund der Versicherten (BdV) und der Vermittlerverband AfW wollen die Rechte von Kunden im Fall eines externen Run-off stärken. In einem gemeinsamen Papier fordern sie ein außerordentliches Wechsel- und Kündigungsrecht und eine Erhöhung der Ansprüche aus Lebensversicherungen, wenn Kunden kündigen oder wechseln. Der Stornoabzug soll entfallen und Versicherer sollen zusätzliche Beteiligungen auszahlen müssen. So soll ein Wettbewerb auf dem Markt entstehen, sagte BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein (im Bild rechts). AfW-Vorstand Norman Wirth sieht unabhängige Vermittler als geeignete Ansprechpartner, um Betroffene … Lesen Sie mehr ›