Scor verkauft Anteile an Coface-Gruppe

Von Daniela Schwarzer, Paris, und Herbert Fromme, Köln Der französische Rückversicherer Scor hat seine Beteiligung von 35,26 % an der Kreditversicherungsgruppe Coface für 282 Mio. Euro an Natexis Banques Populaires verkauft. Coface ist weltweit die Nummer drei unter den Kreditversicherern und in Deutschland mit der Tochter Allgemeine Kredit vertreten.

Zusammen mit ihrem bereits vorher gehaltenen Anteil kommt die Natexis jetzt auf 54,40 % und ist Mehrheitsaktionär. Damit ist sie gezwungen, den übrigen Aktionären ein Übernahmeangebot zu machen, ebenfalls zu 62 Euro pro Aktie. Die Übernahme kostet die Bankgruppe bis zu 635 Mio. Euro.

Natexis Banques Populaires ist der börsennotierte Investmentarm der fünftgrößten französischen Bank Banques Populaires. Das Kreditinstitut ist Marktführer als Hausbank für kleine und mittelständische Betriebe. Von der Übernahme verspricht es sich ein verbessertes Angebot für seine Geschäftskunden, die auf Kreditversicherungen angewiesen sind.

Spekulationen, dass Scor den Ertrag aus der Transaktion zur Übernahme der Gerling Globale Rück verwenden konnte, nannte eine Unternehmenssprecherin „weit hergeholt“. Ob Scor an Gerling Rück interessiert sei, könne man noch nicht sagen, da der deutsche Rückversicherer nicht offiziell auf dem Markt sei. „Wir haben mehrfach erklärt, dass wir zukaufen wollen“, sagte die Sprecherin. Im Moment gehe es der Gruppe dabei aber vor allem um Lebens-Rückversicherer in den USA.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import