SPD will Tonnagesteuer nun doch beibehalten

Handelsschiffe auch weiterhin steuerbegünstigt

Von Katrin Berkenkopf, Köln Die Sozialdemokraten erwägen offenbar, auf die geplante Abschaffung von Steuervergünstigungen für deutsche Handelsschiffe zu verzichten. Die Stader Bundestagsabgeordnete Margrit Wetzel sagte der FTD, es bleibe bei der so genannten Tonnagesteuer. Darauf habe sich die SPD-Fraktion verständigt.

Die Tonnagesteuer erlaubt Reedern eine pauschalierte und steuerlich extrem günstige Gewinnermittlung. Auch Privatanleger profitieren davon, wenn sie ihr Geld in Schiffsbeteiligungen investieren. Reeder und Schiffsfinanzierer hatten scharf gegen die von der rot-grünen Koalition beabsichtigte Abschaffung der Steuervergünstigung protestiert. Sie führe nicht zu Mehreinnahmen, sondern zum Abwandern der Reedereien, argumentierten sie.

Ein Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion bestätigte, es gebe Tendenzen, die Tonnagesteuer beizubehalten. Ein endgültiger Beschluss sei aber noch nicht gefallen.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import