Converium kann Kunden höhere Garantien bieten

Rückversicherer peilt für 2005 wieder schwarze Zahlen an

Von Herbert Fromme, Baden-Baden Der angeschlagene Rückversicherer Converium hat sich mit Banken über eine Garantie (Akkreditiv) von 1,5 Mrd. $ geeinigt. Sie ersetzt eine Bürgschaft von 0,9 Mrd. $. Converium muss immer öfter bei den Kunden, den Erstversicherern, Garantien in Form von Akkreditiven stellen. Damit sichern sie sich dagegen ab, dass Converium im Schadenfall nicht zahlen kann.

Vorstandschef Dirk Lohmann ist optimistisch, dass Converium trotz der Probleme der letzten Monate und des Ratings von „BBB+“ in der Vertragserneuerung für 2005 erfolgreich ist.

„Wir unterstützen viele Versicherer beim Risikomanagement“, sagte er. Das trage zur Loyalität bei. In den letzten Monaten habe der Rückversicherer Verträge mit einem Jahres-Prämienvolumen von 185 Mio. $ verloren.

Beim Rückversicherungstreffen in Baden-Baden gab es gemischte Reaktionen von Versicherern. Sie schätzen Converium wegen des Know-how und als Alternative zu den Marktriesen. Gleichzeitig hieß es, dass es ausreichend Rückdeckungskapazität mit einem Rating im „A“-Segment gebe.

Converium meldete gestern einen Verlust von 116 Mio. $ für das dritte Quartal, nach 44 Mio. $ Gewinn im Vorjahresquartal. 2005 will Converium wieder schwarze Zahlen schreiben.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import