Cosmos Direkt stößt in Markt für Altersvorsorge vor

Direktversicherer wagt Expansion trotz fehlender Berater

Von Anja Krüger, Köln Der Direktversicherer der AMB Generali Gruppe, Cosmos Direkt, hat ungewöhnliche Expansionspläne. Das Unternehmen, das auf keine Vertreter zurückgreifen kann, möchte sich im beratungsintensiven Altersvorsorge-Geschäft etablieren.

Direktversicherer haben keine Vertreter, sondern verkaufen Verträge per Post, Fax, Call-Center oder Internet. Der Marktanteil der Direktversicherer in der Lebensversicherung ist von 2,8 Prozent 1996 auf 4 Prozent im vergangenen Jahr gestiegen. Cosmos Direkt ist mit einem Marktanteil von 31,3 Prozent der größte deutsche Direktversicherer.

Bislang konzentrierte er sich vor allem auf Risikoleben- und Berufsunfähigkeits-Policen. „Mittelfristig soll ein Drittel unseres Neugeschäfts auf die Altersvorsorge entfallen“, sagte Vorstandschef Winfried Spies. Er setzt auf die Riester-Rente. Bislang hat Cosmos Direkt 32 000 Riester-Verträge verkauft, 2005 sollen 20 000 hinzukommen. „Wir haben sehr vorinformierte Kunden“, erklärte Spies. Sie erhielten außerdem telefonische Beratung und Informationsmaterial.

2004 war für den Versicherer das beste Jahr seiner Geschichte. Die gebuchten Beiträge stiegen um 12,8 Prozent auf 968 Mio. Euro.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import