Bislang fuhr Torsten Oletzky allmorgendlich

Bislang fuhr Torsten Oletzky allmorgendlich in den 25. Stock des Düsseldorfer Ergo-Turms. Heute setzt ihn der Fahrstuhl erstmals im 26. ab. Räumlich betrachtet ist der Aufstieg also gar nicht so groß – karrieretechnisch aber schon: Oletzky, erst 41 Jahre alt, übernimmt den Chefsessel bei Deutschlands zweitgrößter Versicherungsgruppe. Zu Ergo, Tochter der Münchener Rück, gehören Victoria, DKV, DAS und die Hamburg-Mannheimer, deren Vorstandschef Oletzky zuletzt war. Der gebürtige Kölner, der in der Branche als Shootingstar gilt, hat eine Blitzkarriere hinter sich: Nach dem BWL-Studium in Saarbrücken und Michigan arbeitete er zunächst sechs Jahre bei der Unternehmensberatung McKinsey. 2000 wechselte er zur Hamburg-Mannheimer, wo er kurz darauf in den Vorstand aufrückte. Eine gewisse Ungeduld wird Oletzky nachgesagt, wogegen sein jüngstes Hobby helfen könnte: Seit Neuestem spielt er Golf. Münchener-Rück-Chef Nikolaus von Bomhard hat große Erwartungen.

Oletzky soll Ergo auf Wachstum trimmen, den hohen Gewinn halten und das Auslandsgeschäft ausbauen. Außerdem soll er die Integration der Gruppe voranbringen.Herbert Fromme

 

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit