Mehr Transparenz für Lebensversicherer

Die Assekuranz will zusätzlich zu den ab Juli gesetzlich geforderten Kostenausweisen für Lebens- und Krankenversicherungen in Euro und Cent die Wirkung der Kosten auf die Rendite ausweisen. Das ergibt sich aus einer – nicht verbindlichen – Empfehlung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft für seine Mitglieder. Mit der so genannten Reduction in Yield (RiY) will die Branche eine ähnlich anerkannte Kennzahl wie die Total Expense Ratio (Gesamtkostenquote) bei den Fonds schaffen. Der Marktführer Allianz hatte sich für die Einführung der RiY als Kennzahl für die Assekuranz stark gemacht und das Konzept bereits im Dezember in Berlin vorgestellt.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit