Hannover Rück spürt Widerstand von Kunden

Eine Steigerung des Quartalsgewinns um 23 Prozent auf 152 Mio. Euro erzielte die Hannover Rück, der mehrheitlich zur Talanx gehörende viertgrößte Rückversicherer der Welt. Die Kapitalmarktturbulenzen wirkten sich kaum negativ aus. Für das volle Jahr revidierte Konzernchef Wilhelm Zeller die Wachstumsprognose. Statt eines Zuwachses von fünf Prozent geht er jetzt von unveränderten Prämieneinnahmen aus. Der Preisdruck macht sich bemerkbar: Bei den Vertragsverhandlungen zum 1. April in Japan und Südkorea seien die Kunden „bemerkenswert aggressiv“ aufgetreten, sagte Zeller. Für das Jahr 2008 erwarte er dennoch ein gutes Ergebnis, weil die Preise insgesamt noch auskömmlich seien und fallende Preise sich erst mit Nachlauf in den Ergebnissen bemerkbar machten.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit