Botermann: Es gibt nichts zu verteilen

Nach Ansicht von Walter Botermann, Chef des Alte Leipziger-Hallesche-Konzerns, müssen die Lebensversicherer aus der Defensive kommen. Sie sollten dem Gesetzgeber für Änderungen bei der Mitgabe von Bewertungsreserven keine Konzessionen machen und mit dem Thema Provisionen offensiver und selbstbewusster umgehen, sagte er auf dem Finanztreffen der Assekuranz der Süddeutschen Zeitung in Köln.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Nachrichten, Versicherer

Diskutieren Sie mit