Kommentar: Debeka ist nicht der letzte Skandal

Die Turbulenzen um die Adressenkäufe von Debeka-Vertriebsmitarbeitern haben weit reichende Folgen für den bisherigen Klassenprimus der privaten Krankenversicherer – und für die gesamte Branche. Das wird nicht der letzte Skandal sein. Eine Reihe von Faktoren spricht dafür, dass noch viel mehr Enthüllungen die Öffentlichkeit erreichen werden.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Herbert Frommes Kolumne, Kommentare, Top News

Diskutieren Sie mit