RfB-Kollektivierung im Bundesrat

Am Donnerstag beschäftigt sich der Finanzausschuss des Bundesrats mit der Verordnung zur Teilkollektivierung der freien Rückstellungen für Beitragsrückerstattung in der Lebensversicherung. Hintergrund ist die Trennung der Vertragsbestände nach 1994. Der Grünen-Finanzpolitiker Gerhard Schick sieht in der vorliegenden Regelung die Gefahr, dass die Lebensversicherer zu wenig echtes Eigenkapital bilden und zu wenig an die Versicherten ausschütten.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Aufsicht & Regeln, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit