Markus Rieß und das Marvin-Syndrom

 Herbert Frommes Kolumne  Seit Mittwoch arbeitet Markus Rieß als Vorstandsvorsitzender der Munich Re-Tochter Ergo. In der Münchener Muttergesellschaft setzt man die größten Hoffnungen auf den Mann, der bei der Allianz Deutschland vieles richtig gemacht hat und jetzt die angeschlagene Ergo auf Kurs bringen soll. Leicht wird das nicht, auch wenn Rieß anders als Vorgänger Torsten Oletzky neben seinem Chefposten in Düsseldorf gleichzeitig Mitglied des Vorstands der Muttergesellschaft in München ist. Es besteht die sehr reale Möglichkeit, dass Rieß in Düsseldorf scheitert – wenn er die Belegschaft nicht mitnehmen kann.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Herbert Frommes Kolumne, Kommentare, Top News

Diskutieren Sie mit