Generali verlagert Betriebsaktivitäten

Die deutsche Generali fasst nach Informationen von Versicherungsmonitor und Süddeutscher Zeitung Teile ihrer Betriebsaktivitäten in einem neuen Standort in Ostdeutschland – sehr wahrscheinlich Leipzig – zusammen. Betroffen sind Mitarbeiter in Hamburg, Köln, Saarbrücken und München. Der Schritt ist Teil des Kostensenkungsprogramms mit dem Deutschlandchef Giovanni Liverani den zweitgrößten Versicherer des Landes für die veränderte Marktsituation fit machen und den Kostennachteil gegenüber Wettbewerbern aufholen will.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit