Basler leidet unter Großschäden

Die zur Schweizer Baloise gehörenden Basler Versicherungen setzen die Sanierungsbemühungen in Deutschland fort. Maßnahmen wie der Abbau von bisher 300 Stellen führten im vergangenen Jahr zu geringeren Kosten, allerdings litt das Geschäft unter teuren Großschäden. Die Schaden- und Kosten-Quote stieg auf knapp 107 Prozent. Der Gewinn auf Gruppenebene sank zwar deutlich auf 512 Mio. Franken, allerdings hatte die Baloise im Vorjahr von einem Sondereffekt in Höhe von 160 Mio. Franken profitiert.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Industrieversicherung, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit