Axa verkauft Pro bAV Pensionskasse

Die Axa trennt sich von der Pro bAV Pensionskasse. Der Versicherer verkauft die Gesellschaft mit ihren 260.000 Verträgen an den Abwicklungsspezialisten Frankfurter Leben – die Zustimmung der BaFin vorausgesetzt. Das sagte Konzernvorstandschef Alexander Vollert in einer Telefonkonferenz. Er sprach von einem Sonderfall und schloss weitere Bestandsübertragungen aus. Die Kunden sollen von Kostensenkungen in Höhe von 15 Prozent im Vergleich zu 2016 profitieren. Er betonte, die Transaktion sei deshalb im Sinne der Betroffenen. Bestandsübertragungen wurden in der Vergangenheit kritisch diskutiert, Politiker warnen vor einem Vertrauensverlust der Kunden.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Aufsicht & Regeln, Makler, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit