Millionenschäden durch Unwetter „Burglind“ erwartet

Die Schäden durch das Unwetter „Burglind“, das zum Jahresbeginn vom Atlantik über Westeuropa hinweg zog, dürften Versicherer einen dreistelligen Millionenbetrag kosten. Der Versicherungsmakler Aon Benfield schätzt die Schäden in einer frühen Prognose auf rund 300 Mio. Euro. In der Schweiz erwartet die Axa Winterthur Unwetterschäden von mehr als 2 Mio. Franken (1,7 Mio. Euro). Hierzulande verschaffen sich die Versicherer derzeit ein genaueres Bild der Schadenlage.

Weiterlesen Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit