Baloise sieht in Deutschland rot

Dem Schweizer Versicherer Baloise macht die Euro-Schuldenkrise zu schaffen. Im vergangenen Jahr brach der Gewinn um 86 Prozent auf 61,3 Mio. Franken (50,8 Mio. Euro) ein. „Natürlich sind wir mit dem Geschäftsergebnis nicht zufrieden“, sagte Baloise-Chef Martin Strobel. Schuld an den schlechten Zahlen seien die niedrigen Zinsen und die schlechte Entwicklung an den Finanzmärkten, die Wertberichtigungen auf Aktien und griechische Staatsanleihen erforderlich machten. Das Deutschlandgeschäft rutschte in die roten Zahlen. Hier enstand ein Verlust vor Finanzierungskosten und Steuern von 1,9 Mio. Franken nach einem Gewinn von 118,7 Mio. Franken im Vorjahr.Friederike Krieger

Quelle: Financial Times Deutschland

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit