Griechenland: Kreditversicherer sind vorsichtig

Bei den Kreditversicherern Euler Hermes, Coface und Atradius ist von Nervosität in Bezug auf die Griechenland-Krise wenig zu spüren. Die Gesellschaften beobachten die Geschehnisse zwar genau, haben ihr Exposure aber bereits in den vergangenen Jahren stark reduziert. Anfragen nach neuen Deckungen erhalten Kreditversicherer kaum noch. Firmen, die noch nach Griechenland exportieren, befinden sich jedoch in einer schwierigen Lage: Derzeit sind Zahlungen ihrer Abnehmer wegen dem griechischen Finanzdekret nicht möglich.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Analyse, Industrieversicherung, Makler, Top News