Atradius erwartet Insolvenzen bei Elektronikfirmen

Der Unterhaltungs- und Elektronikmarkt ist hart umkämpft, ständig kommen neue Modelle und Produkte auf den Markt. Groß- und Einzelhändler müssen Ware schnell wieder loswerden und senken deshalb die Preise. Das sorgt vor allem bei kleinen und mittleren Firmen für Liquiditätsengpässe, schreibt der Kreditversicherer Atradius. In den vergangen sechs Monaten sei die Zahl der Insolvenzen und der verspäteten Zahlungen an Lieferanten gestiegen. Dieser Trend werde sich auch in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen. Auch sogenannte Umsatzsteuerkarusselle sorgen vermehrt für Firmenpleiten.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Analyse, Industrieversicherung, Industrieversicherung, Nachrichten, Top News, Versicherer, Versicherer