Natixis wird Coface los

Seit über zehn Jahren will die französische Bank Natixis sich vom Kreditversicherer Coface trennen. Jetzt hat sie einen Großteil ihrer nach dem Börsengang 2014 verbliebenen Beteiligung in Höhe von 29,5 Prozent für 480 Mio. Euro an den Bermuda-Versicherer Arch Capital Group verkauft. Für ihn ist Coface weit mehr als nur ein Finanzinvestment.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Industrieversicherung, Nachrichten, Top News, Versicherer