Internationaler Mittelstand: Makler sind gefordert

 Meinung am Mittwoch  Bei familiengeführten mittelständischen Unternehmen, die über mehrere Generationen zu konzernähnlichen Gruppen gewachsen sind, gibt es – anders als bei multinationalen Konzernen – oft keine Risikomanager, die sich um eine einheitliche Risikopolitik kümmern. Hier sind die globalen Makler besonders gefragt – gerade in Zeiten von Corona. Sie müssen Hilfestellung bei der Einführung und Einhaltung einer Risikomanagementstrategie in den ausländischen Tochtergesellschaften leisten.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Kommentare, Meinung am Mittwoch, Top News