Pauschalreisesicherung: Verratener Verbraucherschutz

 The Long View – Der Hintergrund  Die schlechte Umsetzung der EU-Pauschalreiserichtlinie im Jahr 2015 hat dazu geführt, dass nach der Pleite des Touristik-Konzerns Thomas Cook die Kunden nur rund 17 Prozent ihrer Ansprüche aus der Insolvenzversicherung des Veranstalters erstattet bekommen. Um diese Peinlichkeit zu kaschieren, will jetzt der Staat mit Steuergeld einspringen und an den Regeln nachbessern. Der Vorschlag, einen staatlich verwalteten Pflichtfonds für Pauschalreiseanbieter einzuführen, ist aber nicht der richtige Weg.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Kommentare, The Long View