Allianz senkt Überschussbeteiligung erneut

Marktführer Allianz setzt erneut den Rotstift bei der Überschussbeteiligung an. Die Münchener schreiben ihren Lebensversicherungskunden im kommenden Jahr 0,2 Prozentpunkte weniger gut als 2020. Schuld ist das nicht enden wollende Niedrigzinsumfeld, das die Corona-Krise weiter zementiert hat. Die Deklaration gilt als wichtige Benchmark. Andere Versicherer könnten folgen. Auch die Ratingagentur Assekurata rechnet mit einer Absenkung im Markt.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer