Corona vermiest Scor die Strategie-Ziele

Die Corona-Pandemie hat dem französischen Rückversicherer Scor einen Strich durch seine Strategiepläne gemacht. Die Bruttoprämien legten nur um 1,8 Prozent zu, statt wie geplant um vier bis sieben Prozent. Auch die Schaden- und Kostenquote lag über dem Zielwert. Trotzdem konnte Scor einen Gewinn von 234 Mio. Euro und eine gute Solvenzquote verzeichnen. Für 2021 erwartet das Unternehmen einen deutlich besseren Markt.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.


Kategorien: Abo, Allgemein, Nachrichten, Rückversicherer