Niederländische Tochter beflügelt Athora

Die Zahlen des Abwicklungs-Spezialisten Athora für das vergangene Jahr könnten ein erster Hinweis darauf sein, dass der Run-off-Markt endlich an Fahrt aufnimmt, wie es viele Experten prognostiziert haben. Die Gesellschaft konnte 2020 ihren Gewinn im Vergleich zum Vorjahr um 652 Mio. Euro steigern. Auch die Nettoprämieneinnahmen legten gewaltig zu – außer bei der deutschen Tochter. Allerdings beruht der Erfolg zum größten Teil auf der Übernahme des niederländischen Versicherers Vivat.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Industrieversicherung, Nachrichten, Rückversicherer, Top News, Versicherer