Leichtere Deckungsprüfung dank smarter Verträge

 Digitale Trends 2023  Die Versicherungsbedingungen sind das Entscheidende, wenn es um die Frage geht, ob ein Schaden gedeckt ist oder nicht. Weil die Verträge bei vielen Versicherern unstrukturiert und bestenfalls in einer PDF-Datei vorliegen, ist die sogenannte materielle Deckungsprüfung immer noch eine überwiegend manuelle Tätigkeit, die Sachbearbeitern viel Zeit abverlangt. Das Schweizer Start-up Jarowa will diesen Prozess mit seiner neuen Plattform MIRA automatisieren und beschleunigen – und damit ein Problem lösen, an dem viele Versicherer bereits gescheitert sind.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.