Tchibo streicht Krebs-Police der Hanse Merkur

Einen Krebs-Früherkennungstest in eine Versicherung zu integrieren, hielt der Krankenversicherer Hanse Merkur für eine gute Idee. Dieses Angebot dann auch noch über den Kaffeeröster Tchibo einer breiten Masse anzubieten hielt er für eine noch viel bessere. Doch das Produkt stieß auf viel Kritik und sorgte für Schlagzeilen. Daraus hat Tchibo jetzt Konsequenzen gezogen und den Vertrieb schon wieder eingestellt.

Weiterlesen:
Sie haben im Moment kein aktives Abo. Hier können Sie ein Abo abschließen.

Unseren Abo-Service erreichen Sie unter abo@versicherungsmonitor.de.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

2 Antworten »

  1. Anonymous Avatar

    Die sah im Regal neben dem Schlauchboot doch gut aus😉. (via Linkedin)

  2. Die Gruppe bei HM, die das zu verantworten hat, darf gehen. Der Reputationsschaden trifft nicht nur HM , sondern die ganzeBranche. Eine derartige Deckung über Tchibo zu platzieren ist das allerletzte. Gilt nicht für Tchibo.

Diskutieren Sie mit