Israels Insurtechs: Zwischen Krieg und Finanzsorgen

Nicht nur in Europa ist die Situation für Insurtechs derzeit angespannt. Auch die israelischen Start-ups im Versicherungsbereich leiden unter schwierigen Finanzierungsbedingungen infolge des Zinsanstiegs, berichtete Kobi Bendelak, Chef der Start-up-Initiative „Insurtech Israel“, am Rande einer Veranstaltung des Insurlab Germany in Köln. Besonders schwer haben es Gründungen in der Early-Stage-Phase. Die vor allem in der Tech-Hochburg Tel Aviv (Bild) ansässigen Insurtechs sind außerdem gefordert, den Auswirkungen des Krieges gegen die Hamas bestmöglich zu trotzen.

Weiterlesen:
Sie haben im Moment kein aktives Abo. Hier können Sie ein Abo abschließen.

Unseren Abo-Service erreichen Sie unter abo@versicherungsmonitor.de.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

3 Antworten »

  1. Thank you for echo our story Versicherungsmonitor (via Linkedin)

  2. Thanks for sharing, Versicherungsmonitor (via LinkedIn).

  3. Anonymous Avatar

    Sehr guter Beitrag zur einer Veranstaltung, die uns außerordentlich wichtig gewesen ist. Wie wir gestern betont haben, stehen wir natürlich fest an der Seite unserer israelischen Freunde.

    Danke für den wertvollen und treffenden Artikel zur Veranstaltung sowie euren Besuch bei uns, lieber Versicherungsmonitor! (via Linkedin)

Diskutieren Sie mit