Autorenarchiv

  • Warum mehr Zusammenarbeit nötig ist

     Meinung am Mittwoch  Das erste Starkregen-Ereignis in diesem Jahr rief vergangene Woche insbesondere an der Ahr böse Erinnerungen wach und warf damit auch die Frage auf, ob wir aus „Bernd“ gelernt haben. Ich erkenne das nicht in ausreichendem Maße. Es ist eine stärkere Zusammenarbeit zwischen staatlichen Institutionen, Versicherern und Bürgern vonnöten. Dazu gehört sicherlich auch, dass sich die Versicherungswirtschaft einer Pflichtversicherung nicht grundsätzlich verschließt. … Lesen Sie mehr ›

  • Was die Politik von Rückversicherern lernen kann

     Meinung am Mittwoch  Die Rückversicherung ist schon seit jeher ein globales Geschäft. Eine wichtige Basis dafür ist gegenseitiges Vertrauen, das über Jahre aufgebaut wird. Dabei ist die Unternehmensmarke ebenso wichtig wie die handelnden Personen. Davon sollte sich auch die Politik eine Scheibe abschneiden. … Lesen Sie mehr ›

  • Unangenehme Wahrheiten

     Meinung am Mittwoch  Die Bundespolitik benötigt eine neue Definition von Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit bedeutet nämlich auch, Entscheidungen zu treffen, die langfristig sinnvolle Ergebnisse bringen und nicht kurzfristige – und vor allem kontraproduktive – Lösungen. Das gilt nicht nur in der auch für Versicherer sehr relevanten Renten- und Energiepolitik, sondern auch in der Landwirtschaft und in anderen Bereichen. … Lesen Sie mehr ›

  • Klimafreundliche Investitionen statt Berichte

     Meinung am Mittwoch  Der Nachhaltigkeitsbericht ist unter Nachhaltigkeitsaspekten ein Alptraum: Der Aufwand für die Erstellung steht in keinem Verhältnis zu der Anzahl der Leser, geschweige denn dem Nutzen. Wer die Finanzdienstleistungsbranche in der Dekarbonisierung oder anderen Veränderungen zum Thema Kreislaufwirtschaft an vorderster Front sehen will, sollte sie lieber zu entsprechenden Investments motivieren. … Lesen Sie mehr ›

  • Was ist los in Deutschland?

     Meinung am Mittwoch  Fachkräftemangel, große Unzufriedenheit, unnötige und kontraproduktive Bürokratie, nachlassende Innovationskraft – in Deutschland sind aktuell einige problematische Entwicklungen zu beobachten. Es ist höchste Zeit, die Dinge anzupacken, die jahrelang liegengeblieben sind. Leistung muss wieder in den Vordergrund rücken. Wenn sich die Generation Z und die Baby-Boomer die Hand reichen, kann das auch gelingen. … Lesen Sie mehr ›

  • Vielen Dank, Mark Branson!

     Meinung am Mittwoch  BaFin-Präsident Mark Branson hat von einer „Sackgasse“ gesprochen, in die uns die regulatorischen Vorgaben im Bereich ESG manövriert haben. Dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung. Insbesondere die zunehmenden Berichtspflichten durch die Taxonomieverordnung erfordern einen großen Aufwand, den man an anderer Stelle sinnvoller einsetzen könnte, um damit wirklich etwas zu bewirken. … Lesen Sie mehr ›

  • Wie gehen wir mit der steigenden Frequenz um?

     Meinung am Mittwoch  Die Frequenz und die Schadenhöhe von Naturkatastrophen wie Hochwasser nehmen zu. Die Versicherungswirtschaft muss künftig eine proaktivere Rolle bei der Absicherung dieser Gefahren spielen. Die grundsätzliche Bereitschaft, entsprechende Risiken zu übernehmen, muss da sein. Zudem müssen die Naturkatastrophen-Modelle immer wieder aufs Neue angepasst werden. Eine Pflichtversicherung gegen Elementargefahren sollte kein Tabu-Thema sein. … Lesen Sie mehr ›

  • Ist zu wenig Prämie im System?

     Meinung am Mittwoch  In der aktuellen Erneuerungsrunde setzt sich ein Trend fort, der auch schon im vergangenen Jahr zu beobachten war: Die Rückversicherer wollen, dass die Erstversicherer künftig mehr Schäden selbst bezahlen. Gleichzeitig steigen die Schäden durch Naturkatastrophen, und die Schadenbilder verändern sich. Es stellt sich die Frage, ob für die Frequenz der Schäden und die verschiedenen Gefahren genügend Prämie im System ist, insbesondere in der Wohngebäude- und der Kfz-Kaskoversicherung. … Lesen Sie mehr ›