Autorenarchiv

  • Ein KI-Sandkasten für Versicherer

     Exklusiv  Jens Ringel, Geschäftsführer der Versicherungsforen Leipzig, ist fest davon überzeugt, dass die Assekuranz bei der Entwicklung neuer KI-Technologien an einem Strang ziehen sollte. Mit der KI-Versicherungsinitiative Xplore GenAI sei man diesem Ziel näher gekommen, sagte er im Interview mit dem Versicherungsmonitor. Ziel der Brancheninitiative ist es, die Potenziale der generativen künstlichen Intelligenz gemeinsam zu erschließen, auch im Hinblick auf die Strategie und die notwendigen Kompetenzen für Mitarbeitende und Führungskräfte. … Lesen Sie mehr ›

  • Scor nutzt KI-Tool von DGTAL

    Die deutsche Niederlassung des Rückversicherers Scor nutzt künftig die auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Plattform „Driller“ des Insurtechs DGTAL. Sie soll für die Leistungsprüfung bei Berufsunfähigkeitsfällen eingesetzt werden. Driller ist ein KI-gestütztes Portfolio-Tool, das große Datenmengen durchforsten und Zusammenhänge erkennen kann. Mit der Software soll der Leistungsprüfungsprozess deutlich beschleunigt werden. Ein erstes Pilotprojekt soll im April 2024 an den Start gehen. … Lesen Sie mehr ›

  • W&W: Neue Kunden, weniger Gewinn

    Der schwäbische Versicherungs- und Bausparkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat im vergangenen Jahr einen deutlich geringeren Überschuss erwirtschaftet als in den Vorjahren. Hohe Unwetterschäden, steigende Schadenaufwendungen in der Kfz-Versicherung sowie ein schwächelnder Immobilienmarkt drückten das Ergebnis des Konzerns. Deutliche Zuwächse erzielte die Gruppe im Bauspar- und Neukundengeschäft. … Lesen Sie mehr ›

  • ADAC Autoversicherung sieht sich auf Kurs

    Die mehrheitlich zur Allianz gehörende ADAC Autoversicherung hat im Jahr 2023 mit 328.000 Neuverträgen ein Rekordneugeschäft verzeichnet. Erstmals konnte das Unternehmen auch die Millionenmarke bei den versicherten Fahrzeugen überschreiten. Kundinnen und Kunden würden verstärkt Preise vergleichen und seien wechselbereiter, begründet der ADAC das Wachstum. … Lesen Sie mehr ›

  • M&A-Aktivitäten auf Rekordhöhe

    In der europäischen Versicherungsbranche gab es im Jahr 2023 ein Rekordvolumen an Fusionen und Übernahmen, kurz M&A (Mergers & Acquisitions). Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Beratungsunternehmens FTI Consulting. Spitzenreiter in Europa sind Großbritannien und Irland. Die meisten M&A-Aktivitäten sind laut der Studie auf die Maklerkonsolidierung zurückzuführen. … Lesen Sie mehr ›

  • Ommax: Nicht vor dem Wandel verschließen

    Die fortschreitende Digitalisierung bringt neben Wachstumschancen für Versicherer auch höhere Erwartungen auf Kundenseite mit sich. Versicherer müssen verantwortungsvoller mit Kundendaten umgehen und der steigenden Nachfrage nach maßgeschneiderten Versicherungsprodukten Rechnung tragen, um am Markt bestehen zu können, glaubt die Digitalisierungsberatung Ommax. Neue regulatorische Vorgaben durch den Digital Operational Resilience Act oder den AI-Act der EU erfordern zudem technische Anpassungen, strengere Sicherheitstests sowie ein verbessertes Risikomanagement. … Lesen Sie mehr ›

  • GDV: „Es ist keine Rocket-Science“

    Der Gesamtverband der Versicherer (GDV) hält die deutschen Informationssysteme zu Naturgefahren für unzureichend. Er fordert den Aufbau eines umfassenden Naturgefahrenportals durch den Deutschen Wetterdienst. Als Vorbild soll das österreichische Portal Hora dienen, das kostenlos und für jeden Bürger online nutzbar ist. Um ein deutsches Pendant zu schaffen, müssen laut GDV die bei den Kommunen vorhandenen Daten gebündelt werden. … Lesen Sie mehr ›

  • Deas gründet neuen Geschäftsbereich

     Leute – Aktuelle Personalien  Thorsten Köcher wird Leiter des neuen Geschäftsbereichs Real Estate Solutions der Deas. Der Industriemakler der Ecclesia Gruppe will sich im Immobilienbereich besser positionieren. Außerdem bekommt Allianz Partners eine neue Global Head of People and Culture, und die Alte Leipziger ernennt ein Vorstandsmitglied. Personelle Neuigkeiten gibt es auch bei der Vienna Insurance Group, dem Münchener Verein, Sompo und dem Analysehaus Morgen & Morgen. … Lesen Sie mehr ›

  • Was KI im Kampf gegen Betrüger leistet

     Analyse  Im Kampf gegen Betrug setzen immer mehr Versicherer auf die Hilfe künstlicher Intelligenz (KI). Doch wie gut kann die Technologie raffinierten Betrügern Paroli bieten? Schließlich nutzen auch diese längst KI-Systeme für ihre Zwecke. Um Betrüger genau zu erkennen, braucht es viele Daten und reale Fälle, mit denen die KI trainiert wird. Menschliches Urteilsvermögen bleibt dabei aber unverzichtbar. … Lesen Sie mehr ›

  • US-Regierung verwirft Datenerhebungspläne

  • MLP kämpft sich durch

    Der Finanzvertrieb MLP ist stark von den Problemen am Immobilienmarkt betroffen. Sie wirkten sich im vergangenen Jahr auf die Projektentwicklung und Vermittlung von Immobilien aus, sodass die Wieslocher ihr Ziel für das operative Ergebnis nicht erreichten. Auch die Abschreibung von 4 Mio. Euro auf den Firmenwert der Tochter Deutschland Immobilien machte der Gruppe zu schaffen. An der geplanten Dividende und den Mittelfristzielen bis Ende 2025 hält MLP dennoch fest. … Lesen Sie mehr ›

  • Branche begrüßt Rentenpaket II

  • Aviva betritt Lloyd’s Markt

  • Hochwasserschäden in Milliardenhöhe möglich

    Mehr als 300.000 Adressen in Deutschland sind hochwassergefährdet. Das hat eine Auswertung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ergeben. Dazu gehören Wohnhäuser, gewerbliche, landwirtschaftliche oder öffentliche Gebäude. Um Katastrophen wie die Flut im Ahrtal 2021 künftig zu vermeiden, plädieren die Experten für eine bessere Schadenprävention. Zudem fordert der GDV ein gesetzlich verankertes Bauverbot in gefährdeten Gebieten. … Lesen Sie mehr ›

  • M&A-Aktivitäten erreichen Tiefpunkt

    In der Versicherungsbranche hat es im vergangenen Jahr deutlich weniger Fusionen und Übernahmen (M&A) gegeben als in den Jahren zuvor. Laut der Großkanzlei Clyde & Co ist die Talsohle jedoch durchschritten. Das geht aus dem Insurance Growth Report von Clyde & Co hervor, der die Wachstumsaussichten von Versicherungsunternehmen weltweit untersucht. Viele Unsicherheiten belasten die Unternehmen, zum Beispiel geopolitische Risiken. Sie können dazu führen, dass sich Unternehmen aus Konfliktregionen wie Europa, Afrika oder dem Nahen Osten zurückziehen. Immer mehr Unternehmen suchen daher nach Alternativen für organisches Wachstum. … Lesen Sie mehr ›