Prisma Life hat sich stabilisiert

Die Barmenia dürfte 2022 die Mehrheit an dem Liechtensteiner Lebensversicherer Prisma Life übernehmen. Davon geht Prisma-Vorstandschef Holger Beitz aus. Bisher hält das Wuppertaler Unternehmen 25,1 Prozent. Prisma Life hat gerade den Geschäftsbetrieb in Malta aufgenommen und will noch 2021 in Italien auf den Markt kommen. Bislang konzentriert sich das Unternehmen auf Deutschland, wo der Vertrieb Afa von Sören Patzig für den Großteil des Neugeschäfts sorgt. … Lesen Sie mehr ›

Barmenia übernimmt Prisma Life

 Exklusiv  Der Wuppertaler Versicherer Barmenia will die Mehrheit an der Liechtensteiner Lebensgesellschaft Prisma Life übernehmen. Sie stand noch vor vier Jahren kurz vor dem Aus, hat sich seither aber erholt. Entsprechende Informationen des Versicherungsmonitors bestätigte die Gesellschaft. Mit der Übernahme sichert Barmenia-Chef Andreas Eurich auch die Kooperation mit dem vor allem in Ostdeutschland aktiven Vertrieb Afa ab. Schon 2019 gab es eine finanzielle Verbindung zwischen Barmenia und Prisma Life. … Lesen Sie mehr ›