Archiv ‘Gesundheitsdienstleistungen’

PKV erreicht Kunden mit Gesundheitsservices nicht

Mit ihrem Angebot an Gesundheitsleistungen dringen die privaten Krankenversicherer (PKV) nicht bei ihren Kunden durch. Nach einer aktuellen Befragung von Assekurata Solutions wissen mehr als die Hälfte der Privatversicherten nicht, dass ihr Anbieter solche Services im Angebot hat. Der Anteil hat sich in den vergangenen Monaten sogar noch erhöht. Bei den gesetzlich Versicherten sieht es nicht viel besser aus. Bei denjenigen, die digitale Serviceangebote nutzen, stehen Kundenportal und -App ganz oben. … Lesen Sie mehr ›

Sinnvolle Unterstützung bei Berufsunfähigkeit

Berufsunfähigkeitsversicherer tun gut daran, ihren Kunden verschiedene Gesundheitsservices anzubieten, wie sie sich bereits in der privaten Krankenversicherung etabliert haben. Solche Dienstleistungen sind nicht nur ein Kundenbindungselement, sondern sie können auch einen positiven Einfluss auf die Entwicklung des Schadenaufwands haben. Dem Interesse vieler Kunden kämen die Unternehmen mit einem solchen Angebot jedenfalls entgegen, wie eine Befragung der Assekurata-Tochter Assekurata Solutions zeigt. … Lesen Sie mehr ›

Gesundheitsleistungen über die Banking-App

Die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) hofft, über die Banking-App TEO des Fintechs Comeco künftig ihre Kundenbasis zu erweitern. Dabei geht es nicht nur um den Verkauf von Kranken-Zusatzpolicen, sondern auch um das Angebot von Gesundheitsdienstleistungen. „Wir wollen der führende Gesundheitsspezialist sein“, sagt Vorstand Olaf Engemann. Die Kritik an der App hat die SDK nicht von ihrem finanziellen Engagement bei Comeco abgehalten. Viele Probleme seien inzwischen behoben, die App laufe stabil, betont Comeco-Geschäftsführer Stefan Bisterfeld. … Lesen Sie mehr ›

PKV muss besser über Gesundheitsservices informieren

Die privaten Krankenversicherer (PKV) verschenken beim Gesundheitsmanagement großes Potenzial. Viele Unternehmen haben sich zwar das Angebot von Gesundheitsservices auf die Fahnen geschrieben. Bei den meisten Kunden kommt dieses Engagement auch gut an – unabhängig davon, ob sie chronisch krank sind oder nicht. Das zeigt eine Befragung der Kölner Ratingagentur Assekurata. Allerdings weiß nur die Hälfte der Vollversicherten überhaupt, dass ihr Versicherer solche Unterstützungsleistungen anbietet. … Lesen Sie mehr ›

Assekurata bewertet das Gesundheitsmanagement

 Exklusiv  Die Kölner Ratingagentur Assekurata hat ihr Bewertungsprogramm erweitert. Sie nimmt jetzt gezielt das Gesundheitsmanagement der privaten Krankenversicherer (PKV) unter die Lupe. Die Tochtergesellschaft Assekurata Solutions hat ein spezifisches Verfahren für diesen Bereich entwickelt, berichtet Geschäftsführer Markus Kruse. Die ersten beiden PKV-Anbieter durchlaufen es bereits. Bei ihnen prüfen die Rating-Experten sowohl die Qualität der von den Versicherern angebotenen Programme und weiteren Gesundheitsleistungen als auch die medizinische und betriebswirtschaftliche Effizienz. … Lesen Sie mehr ›

Axa kooperiert mit Hotel-Kette Accor

Gäste der weltweit aktiven Hotel-Gruppe Accor haben ab Juli Zugang zu den Gesundheitsdienstleistungen von Axa Partners, dem Assistance-Spezialisten des französischen Versicherers. Das sieht eine strategische Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen vor. Für die Axa ist die Zusammenarbeit ein weiterer Baustein in der Strategie, zum Gesundheitspartner der Kunden zu werden. Die Krankenversicherung gehört zu den Zukunftssparten, die der Versicherer ausbauen will. … Lesen Sie mehr ›

Neue Gesundheitsleistungen bei Gothaer und Debeka

Die Debeka und die Gothaer Kranken bauen ihr Unterstützungsangebot für erkrankte Vollversicherte aus. Die Debeka bietet Patienten mit psychischen oder psychosomatischen Erkrankungen einen Zweitmeinungs-Service. Die Gothaer stellt Versicherten mit schwerem allergischen Asthma ein Coaching sowie ein professionelles Atemmessgerät zur Verfügung. Beide private Krankenversicherer (PKV) arbeiten dabei mit externen Partnern zusammen. Wie auch andere PKV-Anbieter setzen sie darauf, die Versorgungsqualität für ihre Versicherten zu erhöhen, was sich am Ende für die Kunden und die Versicherer lohnt. … Lesen Sie mehr ›

Assekurata: Vorsicht bei Gesundheitsservices

Die privaten Krankenversicherer (PKV) sollten beim Angebot von zusätzlichen Gesundheitsservices verstärkt auf das Kosten-Nutzen-Verhältnis achten, empfiehlt die Ratingagentur Assekurata. Sonst laufen die Anbieter Gefahr, Geld in Leistungen zu investieren, für die sich die Kunden gar nicht interessieren. Grundsätzlich erwarten die Experten eine zunehmende Bedeutung von Zusatzangeboten für die Branche. Sie rechnen damit, dass die PKV noch länger unter den Niedrigzinsen leiden wird. Die Folge sind Beitragsanpassungen für die Kunden und eine verschlechterte Gewinnsituation. Wachstumspotenzial sieht Assekurata vor allem in der betrieblichen Krankenversicherung. … Lesen Sie mehr ›

Debeka und SDK gründen Gesundheitsdienstleister

Die privaten Krankenversicherer Debeka und Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) wollen ihren Versicherten künftig deutlich mehr Gesundheitsdienstleistungen anbieten. Zusammen mit der Firma Viamed haben sie das Unternehmen Carelutions gegründet, das Kartellamt muss dem Vorhaben noch zustimmen. Carelutions wird sowohl Versorgungsprogramme für erkrankte Versicherte entwickeln als auch Präventionsangebote und weitere Unterstützungsleistungen für Gesunde. Das Unternehmen setzt dabei verstärkt auf digitale Möglichkeiten. Die Angebote des neuen Dienstleisters stehen auch anderen PKV-Unternehmen, gesetzlichen Krankenkassen oder Unternehmen aller Branchen offen. … Lesen Sie mehr ›