Archiv ‘Restkreditversicherung’

Restschuldversicherer wollen besseres Image

Die Anbieter von Restschuldpolicen wollen mit einer „freiwilligen Selbstverpflichtung“ das Image dieser höchst umstrittenen Versicherungen aufpolieren. 23 Unternehmen haben sich der Initiative bereits angeschlossen. Die Selbstverpflichtung gehe über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus, betont der GDV. Kunden sollen beispielsweise grundsätzlich eine Widerrufsfrist von 30 Tagen erhalten. Zudem werden Abschluss- und Verwaltungskosten einer Police ohne Stornoabschlag anteilig auf die neue Police angerechnet, wenn ein stornierter Kreditvertrag direkt durch einen neuen ersetzt wird. Vorgaben zur Höhe der Provisionen enthält das Regelwerk allerdings nicht. … Lesen Sie mehr ›

Banken starten Initiative bei Restschuldpolicen

Der Bankenfachverband in Berlin positioniert sich in der Diskussion über einen Provisionsdeckel in der Restschuldversicherung. Die Vereinigung der Kreditbanken in Deutschland will die Transparenz für Verbraucher erhöhen und hat dafür ein Sieben-Punkte-Programm als Selbstverpflichtung veröffentlicht. Der Verband warnt vor einer Provisionsobergrenze. Sie könne dazu führen, dass Verbraucher die Versicherung zur Absicherung von Kreditraten gar nicht mehr abschließen könnten. Sandra Klug vom Marktwächter Finanzen sieht in der Selbstverpflichtung wenig mehr als eine Wiederholung der geltenden Rechtslage. … Lesen Sie mehr ›

Studie lobt Restschuldversicherung

Kurz nachdem sich die Bundesregierung mit kritischen Fragen zu Restschuldversicherungen auseinandergesetzt hat, lässt sich der Anbieter BNP Paribas Cardif in einer Studie bescheinigen, dass die Policen zur Absicherung von Krediten grundsätzlich eine gute Sache sind. Es ist von einem gesamtwirtschaftlichen Nutzen der Verträge die Rede und davon, dass Kunden im Leistungsfall mit der Regulierung zufrieden waren. Allerdings sehen die Verfasser Verbesserungsbedarf in der Beratung. … Lesen Sie mehr ›