Archiv ‘Struktur’

Scor ordnet Schaden-Geschäft neu

Der französische Rückversicherer Scor organisiert sein weltweites Erst- und Rückversicherungsgeschäft in der Schaden- und Unfallsparte neu. Künftig gibt es drei Geschäftseinheiten: die Rückversicherung, die Gesellschaft P&C Partners und eine Einheit für Spezialversicherungen, die in erster Linie über Makler vermittelt werden. Mit der Leitung der drei neu geschaffenen Einheiten betraut Scor Manager aus den eigenen Reihen. Auch in der Scor-Konzernleitung gibt es eine Änderung: Die neue stellvertretende Geschäftsführerin der Lebensversicherungssparte Scor Global Life, die Irin Brona Magee, ersetzt dort Simon Pearson, der vorzeitig in den Ruhestand geht. … Lesen Sie mehr ›

Signal Iduna: Hohe Kosten, späte Reformen

 Der Health Check  Die Signal Iduna gehört zu den mittelgroßen Versicherungsvereinen, die mit Recht auf ihre Leistungen stolz sein konnten. Aus vielen Fusionen und Übernahmen wurde eine veritable Gruppe, nach Prämien die Nummer elf der deutschen Assekuranz. Mit guten Geschäftsmodellen für das Handwerk und den öffentlichen Dienst hat sie lange Erfolg gehabt – vielleicht etwas zu lange. Denn inzwischen zeigt sich, dass der Konzern viel zu hohe Kosten hat und in der Digitalisierung hinterher hinkt. Das aktuelle Management hat den Kurs „weiter so“ aufgegeben – die Frage ist, ob die Reformen rechtzeitig kommen und radikal genug sind. … Lesen Sie mehr ›