Arag verdoppelt 2005 den Gewinn vor Steuern

Die Versicherungsgruppe Arag rechnet für 2005 mit einer Verdoppelung des Vorsteuergewinns von zuletzt 27,9 Mio. Euro. 2006 werde die Arag wieder verstärkt das Wachstum in den Blick nehmen, sagte Vorstandschef und Mehrheitseigner Paul-Otto Faßbender. „Wir prüfen ständig neue Märkte und neue Geschäftschancen.“ 2005 verzeichnete die Arag einen Rückgang der Prämieneinnahmen im deutschen Rechtsschutz um 1,2 Prozent auf 335 Mio. Euro. Im Ausland nahmen sie um 8,6 Prozent auf 303 Mio. Euro zu. In der Schaden- und Unfallversicherung fielen die Beitragseinnahmen um 6 Mio. Euro auf 251 Mio. Euro, fast ausschließlich durch geringeres Auto-Geschäft. „Dem Billigtrend der vergangenen Monate in diesem Segment erteilen wir eine klare Absage“, sagte Faßbender.

Quelle: Financial Times Deutschland


Kategorien: Archiv, RTF Import