Wüstenrot-Chef wechselt zu Köhler

A ls Bürochef von Finanzminister Gerhard Stoltenberg holte der heutige Bundespräsident Horst Köhler 1982 den aufgeweckten Beamten Gert Haller zu sich ins Ministerbüro. Seither kennen und schätzen sich die beiden. Ab März 2006 wird der inzwischen zum Chef des Bauspar- und Versicherungskonzerns Wüstenrot & Württembergische aufgestiegene Haller erneut eng mit seinem Freund Köhler zusammenarbeiten – als Staatssekretär und Leiter des Bundespräsidialamtes. Diplomatische Erfahrung bringt er mit, als Staatssekretär im Finanzministerium hat Haller die Wirtschafts- und Währungsunion verhandelt und Wirtschaftsgipfel vorbereitet.

Der 60-Jährige arbeitet künftig ohne Gehalt und lebt von seiner Pension. Bei dem Finanzkonzern stand Hallers Vertragsverlängerung an, die war unumstritten. Er wolle lieber, so der Finanzmanager, das „höchst ehrenvolle“ Angebot des Präsidenten annehmen.Herbert Fromme

Quelle: Financial Times Deutschland

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Archiv, RTF Import

Diskutieren Sie mit