Ärzte sehen Änderungsbedarf bei Berufshaftpflicht

Niedergelassene Frauenärzte mussten in den vergangenen Jahren zum Teil heftige Steigerungen ihrer Berufshaftpflichtprämien hinnehmen. Betroffen waren vor allem Gynäkologen, die auch im Krankenhaus tätig sind. Das hat eine Analyse des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung ergeben. Es plädiert dafür, dass sich künftig bei den ambulant tätigen Ärzten die Beiträge stärker an den Fallzahlen und den damit verbundenen Risiken ausrichten, wie es bei den Kliniken bereits der Fall ist.

Weiterlesen: Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit