Insurtechs: Asien wird für Investoren interessanter

Die internationale Start-up-Szene ist weiterhin spannend für Geldgeber. Im dritten Quartal 2017 flossen insgesamt 312 Mio. Dollar (269 Mio. Euro) an Investitionen in Insurtechs. Das haben die Unternehmensberatung Willis Towers Watson und der Datenanalyst CB Insights in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. Asiatische Firmen rückten dabei stärker in den Fokus. Ein Grund dafür könnte sein, dass weniger reife Märkte offener für Innovationen sind. Auch in Deutschland gab es zwei größere Transaktionen.

Weiterlesen Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können sie hier abschließen.

Kategorien: Allgemein, Insurtech, Nachrichten, Top News, Versicherer

Diskutieren Sie mit