Assekuranz und Staat wollen Bauern absichern

Ernährungsminister Horst Seehofer hat eine Teilfinanzierung des Staates für Ernteversicherungen angekündigt. Ab 2010 erhalten Landwirte auf Beschluss der EU nur noch in Ausnahmefällen nach Witterungsschäden staatliche Hilfen. Der Minister will mit der Versicherungsbranche und den Bauernverbänden entsprechende Gespräche führen, sagte er auf dem Kongress der Internationalen Vereinigung der Hagelversicherer in Berlin. Gesellschaften wie die Münchener Rück sind bereits international in staatlich unterstützten Versicherungssystemen für Landwirte aktiv. In Deutschland sind nur Hagelschäden vesichert, Starkregen, Hochwasser, Trockenheit und Spätfrost nicht.

Quelle: Financial Times Deutschland

Dieser Text ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit