Versicherer Bâloise senkt Aktienquote

Die Schweizer Versicherungsgruppe Bâloise hat wegen der Turbulenzen auf den Kapitalmärkten ihre Aktienanlagen reduziert. Der Versicherer senkte den Anteil von Aktien und aktienähnlichen Instrumenten wie Derivaten an seinen Kapitalanlagen bis zum 30. April von 13,1 Prozent auf 10,8 Prozent. Damit liege der Versicherer immer noch innerhalb der strategischen Vorgaben, sagte ein Sprecher. Die Gruppe steigerte ihr Geschäftsvolumen im ersten Quartal 2008 um 6,7 Prozent auf 3,33 Mrd. Franken. Darin enthalten sind auch Investmentanteile von fondsgebundenen Lebenspolicen in Höhe von etwa 200 Mio. Franken. Gewinnzahlen gab Bâloise nicht bekannt. Der Versicherer ist in Deutschland mit der Basler und dem Deutschen Ring aktiv.

Quelle: Financial Times Deutschland

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Archiv 2006-2012

Diskutieren Sie mit