De Swaan neuer Zurich-Verwaltungsratspräsident

Der Verwaltungsrat des Versicherers Zurich hat den Bankmanager Tom de Swaan zum Präsidenten gewählt. Der bisherige Vize de Swaan leitete das Gremium zuvor übergangsweise, nachdem Josef Ackermann Ende August plötzlich vom Amt zurückgetreten war.

Swaan_de_Tom_CV_Big_72dpi

Tom de Swaan ist seit 2006 Mitglied des Zurich-Verwaltungsrats und seit 11. September Präsident des Gremiums

© Zurich

Tom de Swaan (67) ist zum Verwaltungsratspräsident der Zurich-Gruppe gewählt worden, neuer Vize-Präsident ist der frühere ABB-Chef Fred Kindle (54). De Swaan hat damit offiziell die Nachfolge von Josef Ackermann (65) angetreten, dessen Stellvertreter er seit März 2012 war. Ackermann war nach dem Freitod von Zurich-Finanzchef Pierre Wauthier Ende August zurückgetreten. Spekulationen über die genauen Zusammenhänge zwischen den beiden Ereignissen hatten seitdem für Unruhe gesorgt. Mittlerweile hat Ackermann auch sein Aufsichtsratsmandat bei Siemens niedergelegt.

De Swaan ist ein erfahrener niederländischer Bankmanager. Er begann seine Karriere 1972 bei De Nederlandsche Bank, zwischen 1986 und 1998 war er Mitglied des Direktoriums. Im Januar 1999 ging er als Finanzvorstand und Mitglied der erweiterten Geschäftsführung zur ABN AMRO Bank. Mai 2006 verließ er das Geldhaus und wechselte in die Verwaltungsräte der Zurich Insurance Group und der Zürich Versicherungs-Gesellschaft.

Der studierte Wirtschaftswissenschaftler sitzt außerdem im Verwaltungsrat des Pharmaunternehmens GlaxoSmithKline, ist Aufsichtsratsmitglied des niederländischen Chemiekonzerns Royal DSM, Aufsichtsratspräsident der Bank-Holding Van Lanschot NV, sowie stellvertretender Aufsichtsratspräsident des Einzelhandelsunternehmens Royal Ahold.

Jonas Tauber


Kategorien: Allgemein, Personalien

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.