Franke: „Negativselektion wird Tür und Tor geöffnet“

Michael Franke, Geschäftsführer des Analysehauses Franke und Bornberg, sieht den Trend zu Berufsunfähigkeitspolicen mit vereinfachter Gesundheitsprüfung sehr kritisch. Die Verträge verschlechtern die Bestandszusammensetzung erheblich und kosten mehr Marge als vielfach gedacht, moniert er im Interview mit dem Versicherungsmonitor.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Allgemein, Analyse, Top News, Versicherer