Schweizer Lebensversicherer Zenith ist pleite

Der kleine Lebensversicherer Zenith kann die aufsichtsrechtlichen Kapitalvorschriften der Schweiz nicht mehr erfüllen. Die Gesellschaft wird liquidiert, ihr Bestand auf die neugegründete Auffanggesellschaft Palladio übertragen. Schuld an dem Zusammenbruch sind das Niedrigzinsumfeld, ein missglückter Run-off und zu großzügige Versicherungsbedingungen.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.