Swiss Re: Wearables werden erst noch relevant

Geräte zum Messen von Fitness- und Gesundheitsdaten, die sogenannten Wearables, werden für Versicherer erst dann richtig interessant, wenn sie ausgereifter sind und eine stärkere medizinische Ausrichtung erhalten. Das erwartet der Rückversicherer Swiss Re. Wenn Wearables und Apps zudem einen stärker individualisierten Ansatz haben als bislang, haben sie das Potenzial, Versicherer bei der Risikoselektion zu unterstützen und ihr Wissen über den Umgang mit bestimmten Krankheiten zu verbessern, glaubt der Rückversicherer.

Weiterlesen:
Bitte melden Sie sich an.

Noch keinen Zugang? Ein Abonnement können Sie hier abschließen.

Dieser Beitrag ist nur für Premium-Abonnenten von Herbert Frommes Versicherungsmonitor persönlich bestimmt. Das Weiterleiten der Inhalte – auch an Kollegen – ist nicht gestattet. Bitte bedenken Sie: Mit einer von uns nicht autorisierten Weitergabe brechen Sie nicht nur das Gesetz, sondern sehr wahrscheinlich auch Compliance-Vorschriften Ihres Unternehmens.

Kategorien: Abo, Nachrichten, Rückversicherer, Top News, Versicherer